Mittwoch, 5. April 2017

[Für euch getestet:] Alcina Skin Manager - Der mit dem AHA-Effekt!?

[Werbung] Das vorgestellte Produkt wurde mir für den Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Daher kann dieser Bericht Spuren von Werbung enthalten.

Ihr Lieben,

wäre es nicht wunderbar, wenn sich endlich jemand um unsere tägliche Pflegeroutine kümmern würde? 

Ein Personal Assistant, der gezielt nach Verunreinigungen, abgestorbenen Hautschüppchen und vergrößerten Poren Ausschau hält und diese dann gezielt bekämpft?

Genau so ein Produkt, nämlich der Skin Manager von ALCINA ist jetzt in mein Badezimmer eingezogen. 



Was er alles so täglich für mich managt, erfahrt ihr im folgenden Bericht!

Über die Freundin Trendlounge habe ich mit 499 anderen Beauty-Queens die Zusage für dieses pflegende Projekt erhalten. Herzlichen Dank!

Ein prall gefülltes Test-Paket hat mich erreicht:

  • 1 x Alcina Skin Manager Original Größe (190 ml)
  • 1 x Infokarte
  • 1 x Anschreiben
  • 1 x Zeitschrift Freundin
Zum Weitergeben an meine Mittester:
  • 5 x Alcina Skin Manager Probiergröße (50 ml)
  • 5 x Infokarte

An dieser Stelle muss ich gleich mal ein riesiges Lob aussprechen! 

Denn mit diesen Proben (50 ml Inhalt!) können meine Mittester endlich mal über einen längeren Zeitraum testen

Sonst sind die "Weitergebsel" - gerade bei Beauty-Produkten so dimensioniert, dass sie gerade mal für zwei bis maximal vier Anwendungen reichen und definitiv nach so kurzer Zeit kein repräsentatives Urteil abgegeben werden kann!

Daher haben sich meine fünf Mittester riesig über den Alcina Skin Manager gefreut und gleich mit dem Testen begonnen.

***Das sagt Alcina über den Skin Manager:

"Das Gesichtstonic mit Führungskraft:

Der Skin Manager von Alcina redet nicht, sondern er macht - nämlich das Hautbild ebenmäßiger und Ihre Poren feiner.

Der Skin Manager bietet: 
  • Eine effektiv wirksame Formulierung mit Fruchtsäure
  • Eine einfache Anwendung

Der Skin Manager sucht:

Überall nach Potential, Ihr Hautbild zu verbessern!"

Das Hersteller-Versprechen:

  • Vorzeitiger Hautalterung wird vorgebeugt
  • Die Haut wird ebenmäßiger
  • Vergrößerte Poren werden feiner und das Hautbild reiner

Klingt doch sehr vielversprechend! Mal schauen, was das Produkt für Ergebnisse bei meinen Testgruppe und mir erzielen konnte.


***Unser Praxis-Test:

Was genau ist der Skin Manager überhaupt?

Es handelt sich um ein Gesichtstonic, welches tote Hautzellen entfernt und somit das Hautbild verfeinern soll. 

Dieser Effekt gelingt durch die enthaltene Glycolsäure, die zu den Alpha-Hydroxysäuren (AHA) gehört. 

AHA´s helfen die Wasserbindungsfähigkeit der Haut zu verbessern und die Oberfläche der Haut zu peelen, was zu einer Verfeinerung der Hautstruktur führen soll.

Anwendung:

Morgens und/oder abends ein Wattepad per Applikator durchfeuchten und über das - zuvor gereinigte - Gesicht streichen! 

Augenpartie und Schleimhäute aussparen!

Design:

Die Verpackung und der Manager selbst sind optisch gelungen

Der sanfte Rot-Ton in Kombination mit der weißen Schrift sehen richtig gut aus - passend zum Frühling. 


Das Tonic befindet sich in einem 190 ml fassenden Pumpspender.


So kommt der Skin Manager auf deine Haut:

Ungewöhnlich ist der Verschluss


Es handelt sich um eine durchsichtig Schutzkappe, die du hochklappen kannst. 


Darunter befindet sich eine runde weiße Mulde, die mittig drei kleine Öffnungen aufweist.


Darauf legst du ein Wattepad und dieses wird per Pumpspender durchfeuchtet



Wichtig ist aber, dass du das Wattepad mit zwei Fingern am äußeren Rand fixierst und den Applikator vorsichtig, ggf. nicht ganz herunterdrückst (1 - 2 mal drücken) ist ausreichend. 

Durch den Pumpmechanismus gelangt der Skin Manager auf dein Pad.

Zu Beginn des Tests habe ich nur mittig den Finger drauf gedrückt und dann ist leider seitlich ganz viel des Tonics "heraus gespritzt". 

So bitte nicht:
Sonst spritzt der Skin Manager seitlich raus

Es hat etwas gedauert, aber jetzt habe ich den Dreh raus. Apropos "Dreh": 

Dreht man die Kappe nach rechts ist sie verschlossen, ein Dreh nach links öffnet sie. 


Was mir und meinen Mittestern zuerst sehr positiv aufgefallen ist, ist der tolle fruchtige Duft des Produkts nach Zitrone, Orange und Grapefruit, himmlisch!

Das riecht nach Frühling und macht einfach gute Laune.

Die Textur ist klar und flüssig und das Tonic legt sich sanft auf die Haut.

Die erste Anwendung habe ich abends durchgeführt. Zuvor habe ich mein Gesicht mit meinem üblichen Gesichtswasser gereinigt.

In kreisenden Bewegungen habe ich das Wattepad über mein Gesicht geführt. 

Als die Haut mit dem Tonic in Berührung gekommen ist, hat es sofort angefangen zu prickeln und auf dem Nasenrücken hat es für einen kurzen Augenblick sogar richtig gebrannt. Das war richtig unangenehm.

Laut Alcina soll das leichte Prickeln den Sofort-Effekt zeigen. 

Ich war etwas skeptisch muss ich gestehen, vor allem, weil ich das von meiner unempfindlichen Haut überhaupt nicht kenne.

Nachdem dieses Prickeln und Brennen aber verschwunden waren, hat sich ein erfrischendes Gefühl eingestellt. Die Haut hat sich gut durchfeuchtet angefühlt und nicht gespannt. Sie wirkte besser durchblutet und frischer.

Beeindruckt hat mich die Reinigungswirkung, da der Skin Manager tatsächlich noch Rückstände aus meinen Poren ans Tageslicht befördert hat (obwohl die Haut ja bereits gereinigt war).


Anschließend trage ich meine Nachtcreme auf, die nach längerer Nutzung des Skin Managers schneller einzieht.

Am ersten Morgen danach, hat mir ein Blick in den Spiegel verraten, dass trotz des Brennens am Abend zuvor, keine Rötungen etc. aufgetreten sind.

Also habe ich dem Produkt eine weitere Chance gegeben und es nochmals verwendet. Das Prickeln war noch da, aber nicht mehr ganz so ausgeprägt.

Das Make-Up lässt sich im Anschluss leicht verteilen.

Meine Erfahrung nach zwei Wochen:

14 Tage lang habe ich den Skin Manager morgens und abends auf mein Gesicht aufgetragen.


Das Brennen und Prickeln sind vollkommen verschwunden. Mein Hautbild hat sich etwas verbessert, was kleine Fältchen anbelangt. Es wirkt auch glatter, frischer und rosiger.

Meine Haut fühlt sich zarter und weicher an.

Eine Verkleinerung der Poren in der T-Zone kann ich bislang noch nicht wirklich feststellen. 

Vielleicht benötigt die Wirkung noch etwas Zeit.

Außerdem stelle ich sowohl tagsüber als auch nachts leider fest, dass meine Haut "fettiger" erscheint. 

Gerade in der Nacht bildet sich ein deutlich glänzender Film.


Erfahrungen meine Mittesterinnen:


Das Feedback ist sehr unterschiedlich. Das Design, der Duft, die Konsistenz und die Reinigungswirkung überzeugen alle. 

Alle empfanden das Tonic als erfrischend und feuchtigkeitsspendend.

Leider musste eine meiner Freundinnen, den Test abbrechen, da bei ihr das Brennen nicht nachließ und sogar Rötungen auftraten.

Bei einer anderen haben sich Pickelchen gebildet, die auch nach zwei Wochen noch nicht verschwunden sind. 

Eine Freundin ist richtig begeistert, weil sich ihr Hautbild sichtbar verbessert hat und sich die Poren verkleinert haben. Diese hat den Skin Manager bereits gekauft. 

Milderung von kleineren Fältchen haben wir ebenfalls feststellen können.


***Preis:

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt für 190 ml Alcina Skin Manager bei 9,95 EURO.


***Inhaltsstoffe:

Aqua, Glycolic Acid, Glycerin, Trideceth-9, Sodium Hydroxide, PEG-5 Ethylhexanoate, Zinc PCA, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Parfum, Disodium EDTA, Sodium Benzoate, Citrus Paradisi Fruit Extract, Propylene Glycol, Citric Acid, Hexyl Cinnamal, Limonene

Bewertung der Inhaltsstoffe:

Ich muss ja gestehen, dass ich meine Beauty-Produkte immer erst bei Codecheck.info bezüglich der Inhaltsstoffe prüfe.

Codecheck.info bewertet vier Inhaltsstoffe des Alcina Skin Manager´s als unbedenklich, drei leicht bedenklich und vier als bedenklich.

Bei den wenig enthaltenen Inhaltsstoffen, gleich vier bedenkliche darunter, das stimmt mich auch "bedenklich". 

Durch die enthaltene Fruchtsäure wird die Barriere-Schutz-Funktion der Haut geschwächt.

Deshalb empfiehlt Alcina auch einen Sonnenschutz aufzutragen.

Hinzu kommt noch, dass auch Parfum enthalten ist.

Die detaillierte Bewertung könnt ihr hier nachlesen.   


***Fazit:

Die Optik, Reinigungswirkung und Handhabung des Alcina Skin Manager´s überzeugen mich. 



Der Duft des Tonics ist herrlich fruchtig. Nuancen von Zitrone, Orange und Grapefruit sind wahrzunehmen.

Das Tonic ist sehr ergiebig, da ein bis zwei Pumpstöße ausreichen, um ein Wattepad damit zu durchfeuchten.

Die Reinigungs-Leistung ist beeindruckend, da trotz vorheriger Verwendung eines Gesichtswasser noch Rückstände entfernt werden.

Mein Hautbild hat sich nach 14 Tagen leicht verbessert. 

Es wirkt glatter und feiner, fühlt sich auch zarter an. 

Eine Verkleinerung der Poren kann ich zum jetzigen Zeitpunkt aber leider noch nicht feststellen.

Kleiner Fältchen scheinen auch gemildert.

Management-Qualitäten des Produkts sind also durchaus gegeben.

Jetzt kommt das ABER:

Eine Erleichterung in der täglichen Pflegeroutine bringt mir der Alcina Skin Manager nicht. Da ich diesen jetzt noch zusätzlich - nach der Reinigung - anwende.

Meine Haut erscheint nachts und tagsüber "fettiger", da sie regelrecht glänzt. 

Das stört mich schon - gerade am Tag - extrem.

Außerdem finde ich die Inhaltsstoffe sehr bedenklich und stuft meine Bewertung des Produkts leider herab.

Auch die Hautreaktion meiner Freundin stimmt mich skeptisch.

Der richtige AHA-Effekt ist leider nicht eingetreten. Ein gutes Produkt, aber Wunder bewirkt es nicht.

Daher können meine "Testfamilie" für den Alcina Skin Manager nur 3 von 5 "Sweeties" vergeben: 



Hast du schon Erfahrungen mit "AHA"-Produkten gemacht? Und vor allem welche? 

Über dein Feedback würde ich mich sehr freuen!

Eure Sweety

#werbung #review #testen #alcina #skinmanager #freundintrendlounge #beauty #haut #hautbild #danke 

  

Kommentare:

  1. Klingt ja garnicht mal so schlecht, nur die Inhaltsstoffe sind nicht der Bringer. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Romy,

      nein, die Inhaltsstoffe sind leider nicht wirklich unbedenklich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es für die Haut besonders förderlich ist, wenn diese 2x täglich mit Säure behandelt wird...
      LG, Kirsten

      Löschen
  2. Huhu, mich konnten die Produkte nicht überzeugen, bei mir hat sich keine Wirkung wirklich gezeigt, auch das die Produkte die normale Schutzschicht der Haut beeinflussen finde ich total doof.

    Liebe Grüße Alina von Alinas Welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alina,

      ja, mit den bedenklichen Inhaltsstoffen ist wirklich sehr schade.

      (Aber der Duft ist göttlich ;o))
      Liebe Grüße, Kirsten

      Löschen

Ihr möchtet mir einen Kommentar hinterlassen? Sehr gerne, ich freue mich!