Dienstag, 9. Februar 2016

[Für euch getestet:] HelloFresh - Einkaufen und Kochen leicht gemacht?

Ihr Lieben,

unser Alltag wird für viele von uns immer turbulenter und stressiger

Job und Familie immer unter einen Hut zu bringen, gestaltet sich manchmal nicht so einfach, da freut man sich über jede Minute freie Zeit. 

Zeit, in der man mit der Familie etwas Schönes erleben möchte. 

Stattdessen - pünktlich zum Wochenende - das gleiche Bild: 

Es wartet ein leerer Kühlschrank darauf, endlich aufgefüllt zu werden.

Und dazu stellt sich die Frage: Was koche ich?

Also quälen wir uns samstags - gefühlt ist halb Deutschland auf den Beinen - durch die völlig überfüllten Supermärkte und verbringen viel Zeit an unendlich lang erscheinenden Kassen-Schlangen. 

Wahrscheinlich liegen deshalb Kochboxen momentan schwer im Trend. 

Mal eben am PC oder per App kurz geklickt und kurze Zeit später steht der Paketbote mit unserem Einkauf vor der Tür (Rezepte inklusive!).

Klingt traumhaft, oder? 


Überblick Kochbox-Inhalt HelloFresh



Ob das wirklich funktioniert und vor allem, kommen die Lebensmittel wirklich frisch bei uns Verbrauchern an und kann das schmecken

Diese Fragen versuche ich heute zu klären! 

Dank paart.de und HelloFresh durften wir nämlich genau so einen Kochbox-Liefer-Service - zu einem vergünstigten Preis - in Anspruch nehmen.

***Der Bestellvorgang:

Der Bestellvorgang ist schnell und einfach erledigt. 
Zuerst legt ihr euch ein ein Kundenkonto an und dann kann es richtig losgehen.

Ihr habt die Wahl zwischen drei Boxen-Varianten (Classic-, Veggie- oder Obst-Box) und erhaltet diese im Abo


Übrigens mit dem GutscheincodeY3NC8K erhaltet ihr einmalig 20 EURO Rabatt auf eure erste Kochbox und mir werden 12 EURO auf meinem Kundenkonto gutgeschrieben (Win-Win-Situation für uns alle ;o). 

Anschließend müsst ihr euch für eine Boxen-Größe entscheiden: 
  • 3 Mahlzeiten für 2 Personen - Kosten: 39,99 EUR
  • 3 Mahlzeiten für 4 Personen - Kosten: 59,99 EUR
  • 5 Mahlzeiten für 2 Personen - Kosten: 54,99 EUR
  • 5 Mahlzeiten für 4 Personen - Kosten: 89,99 EUR

Im nächsten "Fenster" könnt ihr dann euren Liefer-Termin auswählen.


Geliefert wird von Dienstag bis Samstag in der Zeit von 8:00 - 12:00 Uhr (samstags gegen 3 EURO Aufschlag) per UPS. 

Ihr könnt aber auch eine Abstellgenehmigung erteilen. 

Außerdem wird in bestimmten Liefergebieten auch von 17:30 - 22:30 Uhr per Kurier zugestellt.

In eurem persönlichen Kundenkonto kann das Abo aber auch jeder Zeit pausiert (z. B. wegen Urlaub, Krankheit) oder gekündigt werden.


Übersicht Liefertermine (aktiv oder pausiert)

Positiv finde ich, dass bei der Mahlzeiten-Box für 3 Tage auch Rezepte geändert werden (ebenfalls im Kundenkonto) können, falls euch ein Gericht nicht zusagt (muss bis mittwochs der Vorwoche erfolgen).

Wer einfach mal testen möchte, der kann einmalig eine Probe-Box in den Varianten Classic und Veggie bestellen. Der Aufpreis zum Abo beträgt dann allerdings 5 bzw. 7 EURO.

Außerdem gibt es einen Treue-Bonus und kleine Aufmerksamkeiten nach 3, 10 und 20 Boxen (einzusehen unter Kundenkonto - Dein Club Status).  

Gezahlt werden kann per Kreditkarte, SEPA/Lastschrift, Paypal und auf Rechnung (Klarna).

***Meine Praxiserfahrungen:

Da wir 3 Personen sind, haben wir uns für eine Classic-Probier-Box mit 3 Mahlzeiten für 4 Personen entschieden. 

Leider gibt es nämlich weder eine Box für 3 Personen noch für Single-Haushalte. 

Finde ich sehr schade, vielleicht könnte sich HelloFresh mit der Personenanzahl noch etwas einfallen lassen!

Lieferung: 

Die Lieferung unserer HelloFresh-Kochbox erfolgte - wie von mir gewünscht - am Mittwoch Vormittag.

Ich habe eine Tracking-Nummer erhalten und konnte genau sehen, in welcher Zeitspanne die Lebensmittel eintreffen sollten.

Mir wurde zwischen 8:00 und 12:00 Uhr mitgeteilt. 

Um 9:30 Uhr klingelte der UPS-Bote an unserer Tür. Soweit schon mal perfekt!

Erster Eindruck - Verpackung und Inhalt:

Ein wirklich großes Paket lag nun von mir. Ich war sehr gespannt, vor allem auf die Kühlung und Frische der Lebensmittel.




Schon beim Öffnen des Pakets stieg mir ein Geruch von Gewürzen und frischen Zutaten in die Nase. Und ein Hauch von Kälte!




Die Vorfreude auf´s Auspacken, Entdecken und Kochen war sofort geweckt.



Der Karton war sehr stabil und in mehrere Fächer unterteilt, so dass die Lebensmittel - während des Transports - nicht unkontrolliert hin- und herrollen konnten. 

Die Produkte waren gut verpackt, leicht verderbliche Ware, wie z. B. Fleisch und Joghurt in eine extra Kühltasche mit Eisbeuteln und zwecks Isolierung noch zusätzlich in Heu eingewickelt.


Kühltasche für verderbliche Ware


Inhalt Kühltasche
Außerdem war ich wirklich über die Kühle im Paket und in der Kühltasche überrascht. Da muss man sich wirklich keine Gedanken über das Einhalten der Kühlkette machen! 

Allerdings bin ich gespannt, wie es sich im Sommer verhält, wenn auch im Paket-Auto tropische Gefühle herrschen.

Verpackung fällt dadurch natürlich leider jede Menge an. Aber zum Thema "Recycling" hat sich HelloFresh Gedanken gemacht.

Und zwar kann das Verpackungsmaterial, wie Kühlakkus und Wolle gesammelt werden und mit jeder 5. Box kostenfrei an HelloFresh zurückgeschickt werden. Dort soll es sorgsam aufbereitet und recycelt werden.

Weitere Informationen zum Recycling findet ihr hier.

Toll finde ich auch, dass der Joghurt nochmals extra verpackt war, so dass im Falle des Auslaufens, nicht der ganze Paket-Inhalt "versaut" ist.




Die verschiedene Gewürze habe ich gut sortiert in einer Papiertüte vorgefunden.


Gewürz-Tüte

Unsere Kochbox hat den Transport unbeschädigt überstanden, ohne Druckstellen am Obst / Gemüse oder Beschädigungen an Verpackungen.

Der HelloFresh-Box-Inhalt auf einen Blick:



Frische - Haltbarkeit - Qualität:

Mit der Frische der Produkte bin ich fast vollkommen zufrieden. Obst und Gemüse waren knackig frisch und - wie schon erwähnt - ohne Druckstellen.

Die Kartoffeln (Drillinge) und Süßkartoffeln fest ohne irgendwelchen grünen Stellen. Eine Möhre war angeschlitzt, aber das hat mich nicht gestört. 

Und es waren wirklich jede Menge frische Produkte darunter, z. B. Radieschen, rote Beete, Apfel, Zitrone usw. 

Einzig der Rucola lies etwas die Blätter hängen.

Ansonsten alles TIP TOP!

Das Mindeshaltbarkeitsdatum der Hühnerbrüste lief erst 4 Tage später ab und das Rindersteak war sogar noch eine Woche haltbar.

Die Qualität beider Fleischsorten war sehr gut - ohne Sehnen, Fett etc. und total zart! 

Rezeptkarten: 

Die Rezeptkarten sind sehr übersichtlich gestaltet. 


Rezeptkarten

Auf der Vorderseite ist ein Foto des jeweiligen Gerichts und eine kurze Beschreibung samt Zutaten-Fotos abgedruckt. Außerdem Hinweise zur Zubereitungszeit und Schwierigkeitsstufe.

Auf der Rückseite findet ihr dann die benötigten Zutaten, Nährwertangaben und Allergene.

Die Anleitung zum Kochen (auch mit Fotos) ist schrittweise erläutert. 

Dies ist so verständlich erklärt, dass kann wirklich jeder nachkochen, da muss man sich selbst als Kochlaie keine Gedanken machen.

Alles war exakt portioniert, selbst die Gewürze, wie z. B. Kurkuma, Kreuzkümmel, Za´atar waren abgewogen und konnten direkt aus dem Tütchen verwendet werden.

Einzig solche Dinge, wie Öl, Salz, Pfeffer und Zucker sollte man im Hause haben.

Mit den Zeitangaben bin ich fast immer hingekommen. Die Beschreibung der Zubereitung ist sehr übersichtlich gestaltet. 

Mit dem Zeitaufwand der Zubereitung (zwischen 30 - 50 Minuten) und mit den Rezeptvorschlägen bin ich sehr zufrieden.

Apropos Rezeptvorschläge, welche Gerichte wir kochen und uns schmecken lassen durften, erfahrt ihr jetzt:

***Rezepte:

Wir haben uns zuerst für die "Krosse Hähnchenbrust mit Basilikum-Mandelcreme" entschieden. Als Beilage im Ofen geschmorte Kirschtomaten und Drillinge.

Ein Blick auf die benötigten Zutaten:



Die Zubereitung ist einfach und dank der bebilderten Rezeptkarte nach nicht mal 20 Minuten vorbereitet - den Rest erledigt der Backofen in weiteren 20 Minuten.
Ab in den Backofen...
Geschmacklich war es der Hit

Das frische Pesto mit der Pankomehl-Schicht und den mediterranen Drillingen passt unglaublich gut zusammen. 

Das Pesto war sehr aromatisch und hat perfekt mit der Mandelcreme harmoniert. Auch die Drillinge waren lecker und knackig.

Dieses Gericht wird bei uns jetzt öfter auf dem Speiseplan stehen.



Die Portion war für jeden von uns ausreichend:


Eine Portion

Am nächsten Tag gab es die Vitamin-Bombe und zwar "Ofen-Süßkartoffeln mit geraspeltem Salat und knackigen Kernen". 

Es handelt sich um ein Rezept vom Starkoch Jamie Oliver, der eine Kooperation mit HelloFresh eingegangen ist.

Die Zutaten im Überblick:



Hauptbestandteil ist die Ofen-Süßkartoffel, die mit knackigem geraspelten Salat (Möhren, Rote Beete, Apfel, Radieschen und Zwiebel) sowie einem Joghurt (mit Kurkuma und Kreuzkümmel) und einem knackigen Kürbis- und Sonnenblumenkern-Topping serviert wird.

Mit der Zeitvorgabe von 50 Minuten, bin ich bei diesem Rezept nicht hingekommen, da ich das Gemüse per Hand geraspelt habe. Mit Küchenmaschine wäre das sicherlich zu schaffen gewesen.

Geschmacklich war das Gericht sehr erfrischend, knackig-frisch und die Kombination mit dem orientalischen Joghurt und der Süßkartoffel - auf den ersten Blick gelungen. 

Optisch sehr schön anzuschauen:



Allerdings war uns Dreien die Süßkartoffel nach der Hälfte viel zu süß und wir haben uns nur noch auf den Salat und den Joghurt konzentriert.

Wirklich satt ist an diesem Abend keiner von uns geworden, was aber wahrscheinlich der nicht aufgegessenen Süßkartoffel geschuldet ist.

Unser Rezept ist das leider eher nicht! Sorry, Jamie!



Außerdem finde ich es schade, dass man Jamie Oliver´s Tipp, die Kürbis- und Sonnenblumenkerne mit Ahornsirup anzureichern, nur umsetzen konnte, wenn man dieses zu Hause hat (lag der Box nämlich nicht bei). 

Wir hatten leider keines im Haus.

Am dritten Tag wartete "Arabisch mariniertes Rinderhüftsteack mit Ofen-Karottensticks" und Prinzessbohnen mit Joghurt-Soße auf uns.

Der Warenkorb im Überblick:



 Auch für dieses Rezept braucht man kein Profi-Koch sein. Die Anleitung führt verständlich und schrittweise zum fertigen Hauptgericht. 

Dieses Mal kam ich mit der angegebenen Zubereitungszeit von 30 Minuten übrigens hin.

Geschmacklich war es genial

Die Hüftsteacks waren von bester Qualität und die Marinade mit dem Za´atar ein Gedicht.

Die Prinzessbohnen waren noch frisch und knackig.



Die im Ofen gebackenen Karotten-Sticks haben geschmacklich toll zum Fleisch gepasst. 
Eine Portion...
Für Jonas und mich war die Menge vollkommen ausreichend. Mein Mann hätte sich allerdings sehr gerne noch eine Sättigungsbeilage wie Kartoffeln oder Reis gewünscht. 

Auch dieses Gericht wird einen Platz in meinem Rezept-Ordner finden.

***Fazit:



Von der Bestellung der HelloFresh-Kochbox, über die Lieferung bis zur fertigen Mahlzeit, kann ich eine Empfehlung aussprechen.

Der Bestellvorgang der HelloFresh-Kochbox ist denkbar einfach und schnell abgewickelt.

Die Lieferung erfolgte pünktlich, vollständig und die Lebensmittel waren gut gekühlt und frisch. 

Die Qualität sowohl beim Fleisch, als auch beim Gemüse und Obst einwandfrei (lediglich der Rucola ließ etwas den Kopf hängen).

Die Portionsmenge ist meistens ausreichend gewesen.

Preislich kauft man selbst natürlich deutlich günstiger ein. 

Ist der Gesamtpreis im Abo für z. B. 3 Mahlzeiten für 4 Personen zu 59,99 EUR also gerechtfertigt (5 EURO pro Person und Gericht)?

Ich denke schon, denn man darf das Gesamtpaket nicht außer Acht lassen.

Ihr erhaltet ein "Rundum-Sorglos-Paket". Gedanken, was man kocht entfallen, da die Rezepte gleich mitgeliefert werden. 

Die Zutaten werden exakt portioniert und frei Haus zugestellt. 

Die Rezepte mit Zeitplan sind sehr übersichtlich gestaltet. 

Die Kochanleitungen sind einfach erklärt, so dass die Gerichte leicht nachzukochen sind.

Dazu kommt die wirklich gute Qualität der Lebensmittel.

Daher habt ihr eine große Zeitersparnis und es werden keine Lebensmittel verschwendet.

Außerdem kann man sich von neuen Rezepten inspirieren lassen und lernt ggf. Gewürze oder andere Produkte kennen.

Der logistische Aufwand will natürlich auch bezahlt werden, daher ist das Preis- Leistungsverhältnis gerechtfertigt.

Zu den Kritikpunkten: 

Ich würde mir eine Box für Singles und auch für 3 Personen-Haushalte wünschen.

Außerdem entfällt der Einkauf natürlich nicht gänzlich, da es die HelloFresh-Kochboxen ja maximal für 5 Tage gibt. 

Stellt sich also die Frage, was koche ich an den anderen 2 Wochentagen?

Wir sind uns noch nicht ganz sicher, ob wir tatsächlich ein Abo bei HelloFresh abschließen werden, da wir ja nur drei Personen sind und daher natürlich die Gefahr besteht, dass wir doch Lebensmittel verschwenden.

Außerdem essen Kinder ja nicht wirklich immer alles. Da würde die Gefahr bestehen, dass ich für Jonas trotzdem noch ein anderes Gericht "zaubern" müsste.

Der Preis-Leistungsverhältnis ist zwar gerechtfertigt, aber wenn ich selbst einkaufe, bekomme ich die Lebensmittel natürlich günstiger.

Verlockend ist der Gedanke aber schon, sich an einigen Tagen der Woche keinen Kopf zu machen, was gekocht werden soll. 

Auch mal neue Rezepte, Gewürze, Lebensmittel kennen zu lernen ist reizvoll.

Für beruflich sehr eingespannte Menschen und "Einkaufs-Muffel" ist die HelleFresh-Kochbox aber sicherlich ein "Volltreffer".

Aus diesem Grunde vergeben meine "Test-Familie" und ich 4,5 von 5 "Sweeties": 



Appetit und Lust die HelloFresh-Kochboxen kennenzulernen? 

Dann könnt ihr euch mit folgendem Rabatt-Code einmalig einen Bonus in Höhe von 20 EURO sichern (gilt auch für eine Probierbox!).


Rabatt-Code: Y3NC8K



Eure Sweety



Vielen Dank nochmals an:


Quelle: HelloFresh Homepage



PAART
Quelle: Paart Homepage



Bild- und Textrechte: "Sweety9696 bloggt unzensiert..."


Die HelloFresh-Box wurde mir zu einem vergünstigten Preis zur Verfügung gestellt! Dennoch gibt er meine unverfälschte und unzensierte Meinung wieder!

#hellofresh #hellofreshblog #paart

Kommentare:

  1. Schöne Vorstellung! :)
    Ich bin ja bisschen neidisch auf deinen Andechser Biojoghurt, in unserem Paket war da ja son ein billiger...
    Wir versuchen so gut es geht auf Fleisch zu verzichten, aber das Rind sieht echt lecker aus, meinem Mann wären aber wohl auch nur Bohnen und Möhrchen zu wenig!
    Das mit dem Ahornsirup versteh ich auch immer noch nicht ganz, eigentlich war auf der Karte markiert, dass der Sirup im Paket sein sollte - vielleicht ist das doch was schief gelaufen. Aber dann wäre es noch süßer gewesen ^^

    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,

      komisch, dass ihr den Andechser-Biojoghurt nicht im Paket hattet, wenn dann doch für alle, oder?
      Ich stehe ja sehr auf die Andechser-Produkte, nur leider bekommt man die bei uns im Norden nur ganz selten :-((
      Das Rind war auch wirklich von sehr guter Qualität und so schmackhaft, da läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen.
      Ich versuche ja auch nicht so viel mit Fleisch zu kochen, aber meine beiden Männer brauchen das...
      Bei mir war das Ahornsirup nicht unter den "Zutaten in deiner Box" aufgeführt. Aber du hast Recht, da wäre es noch süßer gewesen.

      Ganz liebe sonnige Grüße aus Garbsen
      Kirsten

      Löschen

Ihr möchtet mir einen Kommentar hinterlassen? Sehr gerne, ich freue mich!